Freitag, 31. März 2017

Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstands - Salvatore Basile

Rezension zu "Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstands" von Salvatore Basile 

Hallo! Hier die Rezi zu dem schönen Buch hier:




Verlag: blanvalet

Preis: 19,99 €  

Seitenanzahl: 353 Seiten

Roman
  

Inhaltsangabe: 

Nur wer sich verliert, kann sich auch finden ...


Seit seine Mutter ihn als Kind verlassen hat, lebt der dreißigjährige Michele von der Außenwelt abgeschottet im Bahnhofshäuschen eines verschlafenen, idyllischen Dorfs in Italien. Seine einzige Gesellschaft sind die liegengebliebenen Gegenstände, die er im täglich ein- und ausfahrenden Zug einsammelt und in seinem Zuhause um sich schart. Doch dann begegnet ihm Elena, die sein Leben wie ein Wirbelwind auf den Kopf stellt und ihn aus seiner Einsamkeit reißt. Als er kurz darauf sein altes Tagebuch wiederfindet, das seine Mutter damals mitnahm, als sie aus seinem Leben verschwand, gibt dies den Anstoß für eine wundersame Reise quer durch Italien, die Micheles ganzes Leben verändern wird …



 Meinung: 

Bevor ich meine Meinung dazu äußern werde: Das Buch ist soo schön 😍



 
So ... 




Ein Mann, der in seiner eigenen Welt zu leben scheint. Ein Zimmer voller Fundstücke aus einem Zug. Ein Bahnhof an dem er lebt und seiner Arbeit nachgeht. Ein Leben, das mir wie ein wenig aus der Zeit gefallen vorkam. Doch dann bricht eine Art Wirbelsturm in Form einer jungen Frau über ihn hinein und alles wird anders.

Anfangs konnte mich das Buch wirklich fesseln. Es hat für mich diesen Flair einer etwas märchenhaften Geschichte.

Ein etwas anderer Protagonist, der mir ein wenig wie aus der Zeit gefallen schien. Er begibt sich auf eine Suche, angestoßen wird er dazu von einer weiblichen Figur, die das genaue Gegenteil von ihm zu sein scheint. 


Die Figuren fand ich sehr gut dargestellt. Sie haben beide etwas an sich, das sie Besonders macht. 

Er begibt sich auf die Suche nach seiner Mutter, als er sein Tagebuch eines Tages im Zug findet. Das Tagebuch, das sie damals mit sich nahm, als sie ihn verließ.
Im Laufe der Geschichte tauchen immer wieder neue Figuren auf. Begegnungen, die auch sehr detailreich beschrieben werden. Mir waren jedoch diese Szenen manchmal etwas zu lang.  

Für mich gab es ein paar Längen im Buch, aber ich hatte auch einige unterhaltsame Lesestunden.


Fazit: 
 
Es war ein starker Beginn, aber es ließ für mich im Laufe der Geschichte leider etwas nach und konnte mich nicht mehr so fesseln wie zu Beginn.
Wer gern Bücher liest, mit etwas anderen Figuren, die ein wenig Geheimnis umwittert sind, die fast ein wenig wie aus einer Art Märchen herausspaziert wirken, der sollte hier zu greifen.

                                      

              3/5 🌟
                                      

 

Die Gerechte - Peter Swanson

Rezension zu "Die Gerechte" von Peter Swanson 


Warum mir das Buch so gut gefallen hat, könnt ihr unten lesen! 
Viel Spaß :) 

  



Verlag: blanvalet





Preis: 12,99 €  





Seitenanzahl: 416 Seiten




Thriller 


Inhaltsangabe: 
Eine Flughafenbar in London. Es ist Abend, und Ted Severson wartet auf seinen Rückflug nach Boston, als eine attraktive Frau sich neben ihn setzt. Kurz darauf vertraut er der geheimnisvollen Fremden an, dass seine Frau ihn betrogen hat. Mit ihrer Reaktion jedoch hat er nicht gerechnet: Sie bietet ihm Hilfe an – beim Mord an seiner Ehefrau. Ein Trick? Ein morbider Scherz? Oder ein finsteres Rachespiel, das nur ein böses Ende nehmen kann?
 Meinung: 

Ich habe von dem Buch schon viel gutes gehört und musste es dann natürlich auch lesen 😋. 
Allein der Klappentext sprach mich schon total an, da es super spannend wirkt! 
Das Buch ist schön aufgeteilt in die jeweiligen Protagonisten (-die jeweiligen Sichten der Personen) - Ted, Lily und am Ende auch Miranda und Kimball. 
Ich kam super leicht in die Geschichte rein und der Schreibstil war ok. Ich kam nur etwas langsam vorran. 
Im laufe des Buches haben sich alle Vermutungen und Befürchtungen als falsch herausgestellt und mich immer wieder aufs neue verwundert und zugleich neugierig gemacht!

Es war dauerhaft spannend und ich wollte es nicht mehr aus der Hand legen! 

Das Ende war einfach... wow... ich weiß nicht was ich davon halten soll weil es ein offenes Ende ist, man sich aber eine Schlussfolgerung daraus ziehen kann. 

Fazit: 
Um nicht zu viel zu verraten, das Buch war sehr spannend und man wurde immer wieder aufs neue getäuscht. Doch zugleich fand ich das Buch ziemlich grausam 😱
Aber ich fand es wirklich gut und kann es nur empfehlen!


Lest es wenn ihr gerne Thriller lest und grausames gut verkraftet 😂😀
                                                   

 5/5🌟
                                                  
 

Montag, 27. März 2017

Caraval - Stephanie Garber

Rezension zu "Caraval" von Stephanie Garber: 


Hallooo! Hier die Rezension zu dem wundervollen Buch hier! Warum es ab jetzt eines meiner Lieblingsbücher ist, könnt ihr unten lesen! 😍❤ 




Verlag: ivi

Preis: 14,99 €  

Seitenanzahl: 400 Seiten

Roman
 Inhaltsangabe: 
Scarlett Dragna fürchtet sich vor ihrem Vater, dem grausamen Governor der Insel Trisda. Sie träumt davon, ihrem Dasein zu entfliehen und Caraval zu besuchen, wo ein verzaubertes Spiel stattfindet. Doch ihr Wunsch erscheint unerreichbar – bis Scarlett von ihrer Schwester Donatella und dem geheimnisvollen Julian entführt wird, die ihr den Eintritt zu Caraval ermöglichen. Aber ist Caraval wirklich das, was Scarlett sich erhofft hat? Sobald das Spiel beginnt, kommen Scarlett Zweifel. Räume verändern auf magische Weise ihre Größe, Brücken führen plötzlich an andere Orte und verborgene Falltüren zeigen Scarlett den Weg in finstere Tunnel, in denen Realität und Zauber nicht mehr voneinander zu unterscheiden sind. Und als ihre Schwester verschwindet, muss Scarlett feststellen, dass sich ein furchtbares Geheimnis hinter Caraval verbirgt ... 

Meinung: 
Ich war soo soo gespannt auf dieses Buch da ich so etwas in dieser Richtung noch nie gelesen habe und ich es total interessant fand! Doch als erstes ...das Cover... oder allgemein das ganze Buch! Sooooo schön! Alleine schon die Innengestaltung! 😍💕
Jetzt zur Geschichte selbst: Ich kam leicht und schnell in das Buch rein und gleich war mir klar dass das Buch nur gut werden kann. Der Schreibstil war sehr angenehm zu lesen und ich kam sehr schnell voran. Die Welt die Stephanie Garber da mit Caraval geschaffen hat... einfach wow! Einfach total fantasiereich und voller Magie! 💫
Gleich zu beginn konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen und ich wollte unbedingt weiterlesen! 
Die Protagonisten mochte ich sehr! (Scarlett, Tella und Julian) 
Gegen Mitte und Ende hin war es einfach dauerhaft spannend und ich hatte es dann letztendlich in einem rutsch durch. Das Ende war noch mal ganz anders als erwartet und ich war sprachlos danach 😂  
Fazit: 
Mir hat das Buch einfach mega gut gefallen, es war einfach super spannend, die Protagonisten waren toll, das Ende war toll, einfach alles! 
Ganz einfach:  
Lest es, wenn ihr es noch nicht gelesen habt!!!   
 
 🎩⬇

                                                                               
 5/5 🌟
                                                                               
 

Donnerstag, 23. März 2017

Die Saat der Schatten - Harry Connolly

Rezension zu "Die Saat der Schatten von Harry Connolly" 
Hallo! Heute hier für euch die Rezi zu diesem hübschem Exemplar!💖




 
Verlag: blanvalet

Preis: 14,99 €  

Seitenanzahl: 416 Seiten

Teil 2 der Reihe 
Inhaltsangabe: 
 
Die magischen Bestien, die das Imperium von Peredain überrennen, scheinen unaufhaltbar. Und nun ist auch noch Prinz Lar dem Fluch erlegen und hat sich ebenfalls in eine Bestie verwandelt wie schon so viele andere vor ihm. Nur Tejohn und Cazia wissen von seinem Plan, eine uralte Magie wiederzuerwecken und so das Blatt im Krieg gegen die Untiere zu wenden. Tejohn ist schwer verletzt, und Cazia wurde ihre Magie entrissen. Doch beide setzen alles daran, den Kampf um das Bestehen des Imperiums voranzutreiben – und verlieren dabei ihr eigentliches Ziel aus den Augen …


 
 
Meinung:

Die Saat der Schatten von Harry Connolly ist der zweite Teil der Strahlenden Weg Trilogie (Die Pforte der Schatten, Die Saat der Schatten und die Quelle der Schatten)

Ich mochte den ersten Teil sehr gerne und fand ihn auch echt toll und leicht zu lesen. Meiner Meinung nach hat aber leider der zweite Teil im Gegensatz zum ersten Teil etwas nachgelassen...

Ich fand man kam recht gut durch das Buch durch, aber an manchen Stellen brauchte ich persönlich eine kleine Pause, der Schreibstil jedoch war sehr angenehm zu lesen! Ich finde die Geschichte echt spannend, es ist nicht jeder manns Sache, aber es ist gut! Vorallem für die, die prinzipiell gerne Fantasy lesen ♥
Man fängt dieses Buch an und denkt am Ende >>Das war es schon?<<, im Positiven Sinne, denn man möchte wissen wie es weiter geht! 

Ich freue mich aufjedenfall auf den dritten Band und bin mal gespannt wie es weiter geht und hoffe das der letzte Band etwas besser wird als der zweite! 😀

Fazit: 

Ich mochte das Buch, die Charaktere und alles drum rum. Trotzdem finde ich persönlich den ersten Teil etwas besser was aber nicht heißen muss das der zweite Teil schlecht ist! Ich bin schon gespannt wie der dritte Teil wird und kann die Reihe nur empfehlen! 







  

                                                         
4/5 🌟
                                                         

Sonntag, 19. März 2017

Be my girl - Nina Sadowsky

Rezension zu "Be my girl" von Nina Sadowsky 

Hallo! Wie versprochen heute meine Rezension zu dem Buch! 😃
  



Verlag:Penguin Verlag



Preis: 13,00 €  



Seitenanzahl: 333 Seiten

Psychothriller


Inhaltsangabe: 

Ellie und Rob sind das perfekte Paar. Gut aussehend, erfolgreich, bis über beide Ohren verliebt. Aber nur Augenblicke nach dem Jawort scheint alles in Scherben zu liegen. Rob verbirgt eine entsetzliche Vergangenheit. Je mehr Ellie erfährt, desto tiefer wird sie in einen Strudel aus Lügen und Verrat gezogen, der ihrer beider Leben bedroht. Wer ist der Mann, den sie geheiratet hat? Und wie weit will sie gehen, um ihre Liebe zu retten? Denn Rob ahnt nicht, dass auch sie nicht ehrlich zu ihm war …

 



Meinung: 

Zuvor habe ich noch nie ein Buch von der Autorin Nina Sadowsky gelesen und war sehr gespannt. 

Zu Beginn habe ich gleich gemerkt das der Schreibstil sehr angenehm zu lesen ist und die Kapitel sich mit "Damals" und "Heute" abwechseln. Ich kam sehr schnell vorran und ich mochte die Protagonisten. 🌺 

Nach den ersten Seiten fand ich die Geschichte sehr interessant und spannend und ich musste unbedingt weiterlesen. Da die Kapitel sich abwechselten mit "Damals" und "Heute" konnte man nach und nach die einzelnen Zusammenhänge gut erkennen. 

Das Buch blieb konstant spannend und ich war super gespannt auf das Ende. Was ich jedoch überhaupt nicht gelungen fand. Es wurden zwar noch ein paar Dinge aufgeklärt doch der eigentlicher Sinn hinter dieser Geschichte wurde mit einem offenen Ende beendet?! Somit hat sich das Buch vom Anfang bis zum Ende hin meiner Meinung verschlechtert und die Autorin hätte noch viel mehr aus dem Buch machen können! 😞


Fazit: 

Insgesamt mochte ich das Buch sehr, was sich zum Ende hin aber leider geändert hat. Der Schreibstil gefiel mir und der Wechsel zwischen den einzelnen Kapiteln
war sehr abwechslungsreich. Außerdem würde ich es eher als Thriller und nicht als Psychothriller beschreiben.

  
 




........................................................................

 3,5/5 🌟

........................................................................
 




Viele Grüße, Lilli! ♡


  

Freitag, 17. März 2017

City of ashes - Cassandra Clare

Rezension zu City of ashes von Cassandra Clare 
 


 Huhu! Hier die Rezi zu dem 2. Teil der Chroniken der Unterwelt Reihe 😀





 

Verlag: Arena

Preis: 13,99 €  

Seitenanzahl: 480 Seiten

Teil 2 der Reihe  



Inhaltsangabe: 
 
Clary wünscht sich ihr normales Leben zurück. Doch was ist schon normal, wenn man als Schattenjägerin gegen Dämonen, Werwölfe, Vampire und Feen kämpfen muss? Sie wünscht sich nichts sehnlicher, als der Unterwelt den Rücken zuzukehren. Doch als ihr Bruder Jace in Gefahr gerät, stellt sich Clary ihrem Schicksal - und wird in einen tödlichen Kampf gegen die Kreaturen der Nacht verstrickt. 
 
 
 
 
 Meinung: 
 
Wie den ersten Teil City of Bones liebe liebe und liebe ich den 2 Teil auch !!! 😍 ❤ 
 
So erstmal zu dem Schreibstil von Cassandra Clare, ich finde ihn super und es lässt sich super schnell und einfach lesen. 
 
Zu den Protagonisten... Ja was soll ich sagen? Ich mag Clary total. Jace mag ich auch und alle anderen Charaktere natürlich auch. 
 
SPOILER: 
 
(Ich weiß noch nicht wie es weiter geht aber ich hoffe das Jace und Clary doch irgendwie keine Geschwister sind! 😨) Spoilerende!  
 
Nach dem ersten Teil war ich natürlich super gespannt wie es weitergeht. Das zweite Buch konnte mich genauso packen wie der erste Teil und ich mag das Buch total. (Hatte ich es schon erwähnt? 😀) 
 
Die Entwicklung der Geschichte war immer konstant spannend und ich musste dauerhaft mit Clary mitfühlen.  
 
Um nicht allzuviel zu verraten... 
 
Das Ende war wirklich super super Spannend und ich werde auf jeden Fall die anderen Teile auch noch lesen! 
 
Fazit: 
 
Mir hat das Buch wirklich super gefallen, der Schreibstil ist toll, die Geschichte ist toll, die Charaktere sind toll, das Ende ist toll. 
 
 
 
 5/5 🌟
 
 
 
Wenn ihr es noch nicht gelesen habt dann tut es! 😍😍😍

 

Liebe grüße!

Götter Nacht - Anna Bernstein

Rezension zu "Götter Nacht" von Anna Bernstein 
 
Hallo :) hier die Rezension zu Götter Nacht! 
viel Spaß beim durchlesen 😃




Verlag: Bastei Lübbe



Preis: 8,99 €  



Seitenanzahl: 400 Seiten



Roman

 Inhaltsangabe:


Jedes Jahr feiert das Volk der Pferdeherren ein Fest, um seinen Gott Chiron zu ehren. In dieser Nacht werden alle Gesetze außer Kraft gesetzt, und ein Trank sorgt dafür, dass sich niemand an die Geschehnisse erinnert.
Die 20-jährige Leah darf in diesem Jahr das erste Mal an dem Fest teilnehmen. Auch sie vergisst alles, was geschah - außer in ihren Träumen. Dort sieht sie eine Nacht voller Leidenschaft und einen Mann, der ihr Herz stahl. Und Geheimnisse, die die Grundfesten ihrer Welt erschüttern ...






Meinung:  




Alsoo erstmal finde ich das Cover total schön, oder nicht? 😍 

Nun zur Geschichte: Ich konnte mich gut einlesen und fand den Einstieg echt gut. Der Schreibstil von Anna Bernstein fiel mir leicht und es ließ sich schnell lesen. 

Die Mischung aus Fantasy und Liebe mochte ich und die Autorin konnte dies auch sehr gut rüber bringen 😀


Die Protagonistin mochte ich zu Beginn was sich aber im laufe des Buches geändert hat. Gegen Mitte und Ende des Buches konnte ich ihre Handlungen absolut nicht mehr nachvollziehen und mochte sie überhaupt nicht mehr. Um ehrlich zu sein ging sie mir richtig auf die nerven... 


Doch mal abgesehen von der Protagonistin Leah mochte ich die Geschichte wirklich gerne und das Ende war soooo so schön! 


Fazit:  

Bis auf die manchmal nervige Protagonistin gefiel mir das Buch sehr gut! 
Die Geschichte hat mich total in ihren Bann gezogen und ich musste unbedingt weiter lesen weil es so spannend war! 




4,5/5 🌟


 Ich kann euch das Buch bestens empfehlen!
 (vielleicht mögt ihr Leah ja sogar 😉)




 Ganz liebe Grüße, Lilli ♡

Dienstag, 14. März 2017

Erebos - Ursula Poznanski

Rezension zu Erebos von Ursula Poznanski

Hallo! Heute gibt es mal wieder eine Rezi zu dem tollen Buch von Ursula Poznanski! 🌸🌺🌻 

viel Spaß beim lesen!

 
Verlag: Loewe

Preis: 9,95 €  

Seitenanzahl: 488 Seiten

Altersempfehlung: Ab 12 -15 Jahren


Inhaltsangabe:

In einer Londoner Schule wird ein Computerspiel herumgereicht – Erebos. Als Raubkopie geht es von Hand zu Hand und wer es spielt, kommt nicht mehr davon los. Dabei sind die Spielregeln äußerst streng: Jeder hat nur eine Chance, Erebos zu spielen. Er darf mit niemandem darüber reden und muss immer allein spielen. Und - wer gegen die Spielregeln verstößt oder seine Aufgaben nicht erfüllt, fliegt raus und kann das Spiel auch nicht mehr starten. Merkwürdig ist aber, dass die Aufgaben, die Erebos stellt, nicht in der Welt von Erebos, sondern in der Wirklichkeit ausgeführt werden müssen. Die Fiktion des Spiels und die Realität verschwimmen auf irritierende Weise. Auch Nick ist süchtig nach Erebos, bis das Spiel ihm befiehlt, einen Menschen umzubringen. Natürlich führt er diesen Auftrag nicht aus und wird prompt vom Spiel ausgeschlossen. Als auch noch sein bester Freund Jamie schwer verunglückt, begreift Nick: 
Erebos ist weitaus mehr als nur ein harmloses Computerspiel! 



Meinung:

Ich war Anfangs total gespannt auf dieses Buch da ich super viel gutes über die Geschichte gehört habe! 

Ich kam sehr leicht in die Geschichte herein und der Schreibstil von Ursula Poznanski gefällt mir einfach super da man es schnell und leicht lesen konnte. 

Die Protagonisten bzw. Nick mochte ich sehr gerne! 

Die Geschichte war hin und wieder etwas spannend doch bis zur hälfte des Buches ist kaum etwas Spannendes passiert und es hat sich ziemlich in die Länge gezogen...


Jedoch nach ungefähr der Hälfte des Buches wurde es richtig spannend und rätselhaft. Nach ca. 200 Seiten konnte ich es kaum noch aus der Hand legen da ich unbedingt wissen wollte wie es jetzt endet 😁


Um nicht zu Spoilern: Gegen Mitte und Ende wurde es richtig gut und Spannend!


Fazit: 

Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen und es konnte mich zum Schluss noch packen! 

Das Ende war vollkommen unerwartet und ich mochte es :) ... 



4/5 🌟





Ganz viele liebe Grüße! Lilli 💖

 
 

Samstag, 11. März 2017

Tagebuch eines Vampirs - Im Zwielicht, Lisa J. Smith

Rezension zu Tagebuch eines Vampirs von Lisa J. Smith 
 

Huhu! Hier gleich noch eine Rezi zu dem Buch der Serie "The Vampire Diaries" ! 





Verlag: cbt

Preis: 7,95 €  

Seitenanzahl: 256 Seiten
 

Inhaltsangabe:

Vierhundert Jahre ist es her, dass die Florentiner Brüder Stefano und Damon aus Liebe zu der schönen Catarina zu erbitterten Feinden – und durch Catarinas Fluch zu Vampiren wurden. Und noch immer ist der Kampf der Brüder nicht entschieden.


Eine dunkle Ahnung von drohendem Unheil überkommt die 17-jährige Elena, als sie eines sonnigen Morgens eine riesige schwarze Krähe entdeckt, deren Blicke sie unablässig wie aus Menschenaugen zu verfolgen scheinen … Doch kaum betritt Elena die Highschool, ist alle Angst vergessen, denn Hals über Kopf verliebt sie sich in den umwerfenden italienischen Neuzugang: Stefano. Zu ihrer großen Enttäuschung wirkt der zunächst alles andere als interessiert. Doch hinter Stefanos cooler Fassade brodelt es: Auch er ist Feuer und Flamme für die Highschool-Schönheit und schon bald kann er sich seinen leidenschaftlichen Gefühlen nicht mehr widersetzen. Noch ahnt Elena nicht, welch verhängnisvolles Schicksal ihr damit bevorsteht. Denn Stefano hütet ein schreckliches Geheimnis: Elena erinnert ihn nicht nur an seine tragische Liebe – zu allem Übel liegt diese Geschichte auch noch 400 Jahre zurück! Stefano ist in Wirklichkeit nämlich ein Vampir und stammt eigentlich aus dem Florenz des 15. Jahrhunderts! Damals war ein erbitterter Kampf zwischen Stefano und seinem Bruder Damon um die schöne Catarina entbrannt – und durch Catarinas Fluch hatten sich die Brüder in Vampire verwandelt …
Hier in der beschaulichen Kleinstadt Fell’s Church, die Stefano gewählt hat, um seinem Schattendasein in Italien zu entfliehen und endlich in der Welt des Tageslichts neu anzufangen, droht sich das Drama von einst zu wiederholen. Denn der Kampf der Rivalen ist noch immer nicht entschieden: Ebenso wie Stefano verliebt sich nämlich auch Damon in Elena. Doch während sich Stefano verzweifelt gegen sein Verlangen nach ihrem Blut wehrt, hat Damon es genau darauf abgesehen: In wechselnder Gestalt versucht er skrupellos, Elenas und Stefanos Liebe zu zerstören, um selbst von ihrem Blut zu trinken. Und plötzlich ist Stefano spurlos verschwunden …


Meinung: 
Ich liebe die Serie "The Vampire Diaries" und deshalb musste jetzt endlich auch mal das Buch dazu her. Ich hatte Anfangs hohe Erwartungen da ich die Serie einfach toll finde. Am Anfang des Buches haben mich die unterschiedlichen Namen sehr irritiert. (Im Bezug auf die Serie) Die Protagonistin Elena Gilbert ist in dem Buch sehr eingebildet und ich mochte sie überhaupt nicht. Was ich sehr schade finde denn in der Serie ist das genau das Gegenteil. 

Die Beziehung zu Stefano und Elena ändert sich schlagartig. Anfangs möchte Stefano unbedingt Abstand zu ihr halten und so gut wie keinen Kontakt doch plötzlich erzählt er ihr sein Geheimnis und sie sind zusammen? 

Im großen und ganzen fand ich die Geschichte sehr lieblos und oberflächlich geschrieben. 

Fazit: 

Insgesamt fand ich das Buch OK da es eben sehr lieblos geschrieben war und manche Dinge einfach zu schnell gingen. Jedoch war der Schreibstil sehr angenehm. Doch da schaue ich mir lieber die Serie an als das Buch zu lesen... 

2,5-3/5 🌟

Viele Grüße ! Falls ihr fragen zu dem Buch habt könnt ihr mir gerne einen Kommi da lassen :)